Schützenkompanie-Flaurling


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Schützengilde

Die Schützengilde Flaurling




Die Schützengilde Flaurling ist ein seit 1994 bestehender, eingetragener Verein für Sportschützen. Als die Schützenkompanie den Schießstand 1992 einweihte, war es nahe liegend, die Anlage auch für sportliche Wettkämpfe zu nützen. Der Ausschuss der Schützenkompanie beschloss in der Sitzung am 1.7.1994 die Sektion „Sportschießen“ zu ernennen und somit kam es zur Gründung der Schützengilde.


Erster Oberschützenmeister war Günter Waldhart, erster Schützenmeister war Othmar Mittermair. Als Kassier fungierte Max Kirchmair, Schriftführer wurde Josef Mittermair.

Alle sportlichen Erfolge der vergangenen Jahre aufzuzählen würde den Rahmen dieser Seite sprengen, deshalb werden hier nur die Wichtigsten aufgezählt.

Die erste Mannschaft war dreimal „Zweite“ in der Gruppe „C“ und viermal „Dritte“ dieser Gruppe, die zweite Kampfmannschaft war in den hinteren Bezirksgruppen auch immer unter den ersten vieren zu finden.

Unser „Aushängeschild“ Günter Waldhart konnte sich bei den Bezirksmeisterschaften immer wieder gute Platzierungen erkämpfen, er kam sogar zweimal bis zum Finalschießen vor (die besten Zehn Platzierten).

Das beste Einzelergebnis erzielte aber Dietmar Gspan. Er wurde Tiroler Meister(584 Ringe) der Askö – Schützen in Wörgl.

Im Oktober 2005 wurde die Mannschaft Günter Waldhart, Mario Hellbert und Dietmar Gspan dritter der Askö – Mannschaftsmeisterschaft in Scharnitz.

Oberschützenmeister Othmar Mittermair ist ständig bestrebt die Mitglieder zu motivieren, neue zu gewinnen und die sportlichen Erfolge zu halten.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü